Erfolgreich flirten ist erlernbar - auch bei Schüchternheit

Erfolgreich flirten ist erlernbar - auch bei Schüchternheit

Deutschland ist ein Land der Singles. Warum ist das so, wo es doch durch die neuen digitalen Medien so viele Möglichkeiten für einen heißen Flirt gibt? Während das Kennenlernen früher in einer Bar oder in der Disco geschah, kann sich der Flirtwillige heute mit einer App wie z.B. der Tinder App helfen und den ersten Schritt ganz einfach online gehen.

Gerade schüchterne Menschen überwinden auf diesem Weg die erste Hürde und kommen ins Gespräch, ohne dass sie sich Gedanken über ihre Verlegenheit machen müssen. Ein Flirt verfolgt ein ganz klares Ziel, das man vorab für sich selbst definiert. Wer eine Partnerschaft und die große Liebe sucht, ist auf Plattformen für einen Seitensprung wie C-Date oder Joyclub fehl am Platz. Wer kein Partygänger ist, wird sich in einer Disco oder im Nachtclub nicht wohl fühlen und diese Befindlichkeit ausstrahlen. Vor dem Start in einen Flirt ist es daher wichtig, die eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen und sich im Anschluss "an den richtigen Ort" zu begeben.

Vor einem Date hilft es ungemein, die eigene Wirkung vor dem Spiegel zu prüfen und kleine Flirttricks zu üben.

Individualismus ist Trumpf: Warum Kreativität sexy macht

"Hast Du mal Feuer? Darf ich Dir einen Drink ausgeben? Du siehst aber toll aus!" Das sind nur drei Beispiele aus der No-Go Area mit Misserfolgsgarantie. Authentizität ist das A und O eines guten Flirts, egal ob es um einen Seitensprung oder um die große Liebe geht. Wer sich mit Phrasen aufhält und allein aus diesem Grund humorlos wirkt, muss sich nicht über eine Absage - oder über den wortlosen Abgang seines Gegenübers wundern. Dem gegenüber steht die Kreativität, die in Kombination mit Humor durchaus sexy macht und einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Was in der Realität einfach erscheint, kann beim Online-Flirt ins Gegenteil umschlagen. Zu viele Emotionen, Sarkasmus und Ironie sollten zur Vermeidung von Missverständnissen außen vor bleiben. Auch wenn es eine ganze Menge Flirt Tipps und ebenso viele No-Go's gibt, sollte man einen Flirt am besten als das betrachten, was er ist. Die Chance, nette Menschen kennenzulernen und dabei auch etwas über sich selbst zu erfahren. Am erfolgreichsten flirten Männer und Frauen, die sich weniger Gedanken machen und die Situationen auf sich zukommen lassen. Man kann einen Flirt nicht planen, auch wenn man eine ganz klare Absicht hat und sein Ziel verfolgen möchte. Individualismus heißt auch, sich dem jeweiligen Partner und dem Verlauf des Gesprächs anzupassen. Wer das gut kann und Monologe vermeidet, geht nach einem Abend im Club nur bei ausdrücklichem Wunsch allein nach Hause.

Wer nette Menschen kennenlernen möchte, macht den ersten Schritt

Wer nette Menschen kennenlernen möchte, macht den ersten Schritt

Abwarten und Tee trinken ist beim Flirten der größte Fehler. Wer wartet und hofft, vergibt wertvolle Chancen und muss damit rechnen, dass der Traumpartner von einem anderen Menschen angesprochen wird. Auch wenn der erste Schritt schwer fällt, sollte man sich mit seinem Cocktail auf den Weg zur potenziellen Eroberung begeben. Und dann? Der Gesprächseinstieg kann "wie zufällig" erfolgen, in dem man sich zum Beispiel an der Bar neben den Menschen seines Interesses stellt. Einfacher ist es, wenn es zum Real Dating bei bereits vorhandenem Onlinekontakt kommt. Wer mit einem Menschen über bei entsprechenden Bedürfnissen sogar in einen Erotik Chat wie z.B. den von Livestrip bereits im Kontakt steht, kann ganz locker bleiben. Man kennt sich ja schon, auch wenn man sich vorher noch nicht gesehen hat. Früher hieß es, dass der Mann immer den ersten Schritt machen und die Frau ansprechen sollte. Diese Ansicht ist überholt und Frauen die sich darauf verlassen, lernen in den wenigsten Fällen die wirklich tollen Männer kennen. Auch ein Mann möchte erobert und zuerst angesprochen werden. Warten kann daher bedeuten, dass sich zwei Menschen unbedingt kennenlernen und flirten möchten - und es kommt dazu. Flirten ist gar nicht schwer, wenn man die Grundregeln beherzigt und sich nicht zu viele Gedanken macht.

9 Tipps für einen erfolgreichen Flirt

Beim Flirt sollte man mit Fingerspitzengefühl und Empathie vorgehen. Der Grad zwischen einem Flirt und einer "Anmache" ist schmal und das hauptsächliche Hindernis, wenn es um den Flirterfolg geht. Weiter ist es natürlich wichtig, sein "eigenes Ziel" zu verdeutlichen und die Strategie auf das erhoffte Ergebnis abstimmen. Wer einen Seitensprung sucht, sollte seine Absicht authentisch darstellen und seinen Flirtpartner nicht mit der Aussicht auf eine feste Partnerschaft irritieren. Möchte jemand die große Liebe finden, ist eine dezentere und weniger erotisierende Flirtstrategie sinnvoll. Grundsätzlich sind diese 9 Tipps ein Garant für den Erfolg und obendrein macht es Spaß, neue Menschen kennenzulernen und das eigene Selbstbewusstsein bei einem Flirt zu stärken.

Wie flirten? Am besten spontan und unverbindlich!

Der Flirt ist ein Spiel, dessen Ausgang zum Startzeitpunkt unbekannt ist. Genau darin liegt der Reiz, der durch zu hohe Erwartungen oder ein "zwingendes Ergebnis" zerstört wird. Es lohnt sich, kleine Flirts in den Alltag einzubauen und so ganz automatisch selbstsicherer zu werden. Einige Menschen werden darauf eingehen, andere Menschen werden den kleinen Flirt gar nicht bemerken. Das "Wie" hängt auch mit dem Ort und dem Anlass zusammen. In einer Disco oder in der Bahn ist ein Flirt diskreter als im Swinger Club mit klarer Absicht. Viel Erfolg - Flirten macht glücklich und lohnt sich.